• Kostenloser Versand

Wie bekomme ich meine Katze Stubenrein?

17.11.2016 13:52

Katzenklo, Katzenklo, ja, das macht die Katze froh. Doch auch wenn Katzen reinliche Tiere sind, ist aller Anfang schwer.
Was du beim Standort und der Wahl der Katzentoilette beachten solltest und wie du deine Mieze ans stille Örtchen gewöhnst, erfährst du hier.


Inhaltsverzeichnis

    1 Stubenrein von Anfang an
    2 Richtiger Standort
    3 Geeignete Katzentoiletten
    4 Streu ist nicht gleich Streu
    5 Plötzlich unsauber?
        5.1 Bedingungen für die Katzentoilette
    6 Übung macht den Meister


Stubenrein von Anfang an

Wenn du ein Jungtier aus einer adäquaten, seriösen und artgerechten Zucht übernimmst, kannst du davon ausgehen, dass dein neuer Liebling mit Sicherheit bereits an die Katzentoilette gewöhnt ist und – bis auf kleinere Malheure,
die natürlich noch vorkommen können – soweit stubenrein sein sollte. Das Training mit dem Katzenbaby beginnt meist zwischen der dritten und sechsten Woche beziehungsweise dann, wenn das Kleine damit beginnt,
feste Nahrung zu sich zu nehmen. Durch Nachahmung der Mutter lernt es meist schnell sich in der Katzentoilette zu lösen und die Streu zu scharren.

Es gibt allerdings auch Katzen, die nicht von einem Züchter, sondern aus dem Tierheim oder von einem Bauernhof stammen.
Diese benötigen – gerade in der ersten Zeit – deine Hilfe und eine gehörige Portion Geduld bei der Erziehung.
Hier ist dein Einfühlungsvermögen gefragt: Sei verständnisvoll wenn es mit der Stubenreinheit nicht gleich auf Anhieb funktioniert. Gib deiner Katze die Zeit die sie benötigt.


Richtiger Standort

Gerade am Anfang des Trainings ist es sinnvoll die Katzentoilette in einem Raum zu platzieren, wo sich deine Katze viel aufhält. Auch sollte die Katzentoilette immer und zu jeder Zeit zugänglich sein.
Ungeeignet sind hierbei unruhige und laute Orte in der Nähe des Fernsehers oder der Waschmaschine.

Niemand isst gerne neben der Toilette – auch Katzen nicht. Der Futterplatz sollte also unbedingt weit genug entfernt von der Toilette stehen.
Denn andernfalls könnte es sein, das deine Samtpfote sich ein anderes Örtchen zum erleichtern sucht und mal ehrlich, wer könnte es ihr verübeln?


Geeignete Katzentoiletten

Bei nur einer Katze reicht ein Katzenklo aus bei mehrernen sollte man immer eine Toilette mehr haben als Katzen,außerdem muss man sie mindestens zweimal täglich reinigen und einmal wöchentlich gründlich mit heißem Wasser auswaschen und mit frischer Katzenstreu befüllen.
Tipp: Macht deine Katze ein Teil ihres Geschäftes auf der Toilette den anderen wiederum nicht versuche es mit 2 Toiletten auch wenn du nur eine Katze hast.

Auch die Wahl einer geeigneten Katzentoilette ist für die Stubenreinheit deiner Katze entscheidend. Kleine Kätzchen benötigen eine Toilette die leicht zu betreten ist.
Achte also unbedingt darauf, dass die Toilette einen nicht allzu hohen Rand hat, sonst artet der Toilettengang für dein Kätzchen noch in einen ungewollten Kletterausflug aus.

Es gibt Toiletten mit Deckel, ohne Deckel, selbstreinigende Toiletten und jene mit Schwingdeckel – welche Katzentoilette von deiner Mieze präferiert wird, hängt natürlich von ihren Vorlieben ab,
wird aber auch dadurch beeinflusst, welche Toilette deine Katze bereits kennengelernt hat.


Streu ist nicht gleich Streu

Auf dem Haustiermarkt sind unzählige Streusorten in verschiedenen Preisklassen und Ausführungen erhältlich. Gar nicht so leicht hier den Überblick zu behalten.
Achte darauf, dass du für deine Babymieze am Anfang bestenfalls eine nicht klumpende Katzenstreu verwendest. Ist deine Katze aus dem Gröbsten rausgewachsen, kannst du dich für eine andere Streu-Sorte entscheiden.


Plötzlich unsauber?

Plötzliche Unsauberkeit bei Katzen kann viele – manchmal ganz banale – Gründe haben. Falls also bei deiner Mieze häufiger mal etwas daneben geht, solltest du unbedingt gründlich checken,
ob das Katzenörtchen auch wirklich alle wünschenswerten Bedingungen erfüllt.

    Bedingungen für die Katzentoilette

  •  Wurde die Einstreu-Marke gewechselt?
  •  Wird die Toilette regelmäßig gereinigt?
  •  Ist der Ort der Toilette für die Katze optimal?
  •  Wurde eine neue Toilette angeschafft?
  •  Sind alle Toiletten schnell erreichbar?

Es kann natürlich auch sein, dass deine Katze eine ernstzunehmende Erkrankung hat. Lasse dich also – falls du dir unsicher bist – lieber von einem Tierarzt beraten.
Dieser kann feststellen, ob deiner Katze etwas fehlt und dir gegebenenfalls mit weiteren Ratschlägen weiterhelfen.


Übung macht den Meister

Sei geduldig mit deiner Katze. Katzen sind überaus sensible Tiere. Vermeide es also unbedingt, deine Katze mit der Nase in ihr Missgeschick zu stupsen, sie anzuschreien oder gar zu schlagen.
All diese Maßnahmen sind nicht nur kontraproduktiv und bewirken oftmals das Gegenteil, sondern zudem auch Tierquälerei und zerstören obendrein das Vertrauen zwischen dir und deinem Neuzugang.
Selbst wenn doch noch mal etwas daneben geht, davon geht die Welt nicht unter und irgendwann, mit ein wenig Geduld, Erziehung und Training, ist noch jede Katze stubenrein geworden – denn Übung macht den Meister!

Nach oben


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Wir suchen dich !

Karriere bei LyraPet

Versand ins EU-Ausland

Jetzt Versandmöglichkeiten prüfen

Werde Kunde

Bekomme 10% Rabatt

Livechat Online Support

Schnell für Sie da

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de